Agnes Günther hat in ihrem Studium jede Chance genutzt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Auch mit ihrer Bachelorarbeit hat sie für sich noch einmal Neuland betreten. Und das auf drei unterschiedlichen Ebenen. Sie hat sich mit ihrer Arbeit einen neuen Gestaltungsbereich erschlossen – den Bereich Interaction Design. Mit mit der Zielgruppe „Installateure im Außendienst“ hatte sie davor keinerlei Berührungspunkte. Das MediaLab in Amsterdam war für sie eine neue Arbeitsumgebung. Dort arbeitet sie in einem interdisziplinären und interkulturellen Team zusammen.

Die Aufgabe bestand darin, Lösungen für das Unternehmen „Smit Electra“ zu entwickeln, die den Workflow im Unternehmen – die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern im Büro und Mitarbeitern im Außendienst verbessern. Vorgabe war es Wearable Technologies wie Google Glass bei der Entwicklung mit einzubeziehen.

Das Herzstück der entwickelten Plattform ist eine Cloud, in welcher alle wichtigen Informationen erfasst werden. Diese können über eine Website, von mobilen Endgeräten und Google Glass abgerufen als auch dort abgelegt werden. In das System mit einbezogen werden Informationen die über Barcodes und QR-Codes als auch über NFC-Chips (Near Field Communication) empfangen werden. Die Funktionsweise wurde an Hand dieses eigens dafür gedrehten Videos präsentiert.