Antje Pesel nutzt den freien Raum über den Köpfen. Anstatt auf dem Fußboden zu stehen, hängen ihre Möbel von der Decke.

Sie können bei Nicht-Bedarf unter die Decke gezogen werden und verschwinden so aus dem Blickfeld. Durch das Abhängen entsteht eine neue Ästhetik, die das Raumgefühl nachhaltig verändert.

undefined
undefined
undefined