Styropor, ein Material dem praktisch keine Aufmerksamkeit geschenkt wird und das als unedel, kurzlebig und wertlos gilt, setzt sie in einen völlig neuen Kontext.

Anna Badur lenkt damit die Aufmerksamkeit auf die ästhetischen Eigenschaften des Materials, insbesondere auf dessen Strukturen. In seiner atmosphärischen Erscheinung weckt das Material ganz neue, sinnliche Assoziationen.

undefined
undefined